Zürcher Wirtschaftsmonitoring Dezember 2023

Zürcher Wirtschaftsmonitoring Dezember 2023 | 7. Dezember 2023

Arbeitsmarkt trotzt der Konjunktur

Die Wirtschaftslage im Kanton Zürich hat sich im Verlaufe des Jahres verschlechtert, bleibt aber bei den meisten Branchen im positiven Bereich. Besonders die Industrie spürt den globalen Konjunkturabschwung. Die Geschäftserwartungen... // Weiterlesen
Arbeitsmarkt trotzt der Konjunktur

Die Wirtschaftslage im Kanton Zürich hat sich im Verlaufe des Jahres verschlechtert, bleibt aber bei den meisten Branchen im positiven Bereich. Besonders die Industrie spürt den globalen Konjunkturabschwung. Die Geschäftserwartungen haben sich hingegen stabilisiert. Die Zürcher Wirtschaft dürfte 2023 wie auch 2024 nur wenig wachsen. Der Arbeitsmarkt bleibt trotz der schwächeren Konjunktur in einer schon fast bemerkenswert guten Verfassung.

Zürcher Wirtschaftsmonitoring Dezember 2023

// Schliessen

Zürcher Wirtschaftsmonitoring September 2023 | 3. Oktober 2023

Die Lage auf dem Zürcher Wohnungsmarkt

Im Kanton Zürich sind die Mieten seit 2005 durchschnittlich um 12%, die Einkommen um 18% gestiegen. Das heisst: Im Durchschnitt geben die Zürcherinnen und Zürcher nicht mehr fürs Wohnen aus als vor rund 20 Jahren. Der Blick hinter den Durchschnitt zeigt jedoch grosse Unterschiede... // Weiterlesen
Die Lage auf dem Zürcher Wohnungsmarkt

Im Kanton Zürich sind die Mieten seit 2005 durchschnittlich um 12%, die Einkommen um 18% gestiegen. Das heisst: Im Durchschnitt geben die Zürcherinnen und Zürcher nicht mehr fürs Wohnen aus als vor rund 20 Jahren. Der Blick hinter den Durchschnitt zeigt jedoch grosse Unterschiede: Neue Mietverträge sind 25% teurer, langjährige Mietverhältnisse 7% günstiger geworden. Auch die Lage spielt eine grosse Rolle beim Mietpreis. So sind die Mieten in der Stadt Zürich stärker gestiegen als auf dem Land. Trotz stabilen Mietausgaben im Verhältnis zum Einkommen ist die Lage auf dem Wohnungsmarkt angespannt, denn die Nachfrage nach Wohnraum wächst stärker als das Angebot. Die damit verbundene Wohnungsknappheit dürfte sich in den nächsten Jahren eher noch verschärfen. Abhilfe schaffen würde eine Ausweitung der Bautätigkeit.

Zürcher Wirtschaftsmonitoring September 2023 // Schliessen

Zürcher Wirtschaftsmonitoring Juni 2023 | 6. Juni 2023

Wachstum und Produktivität der Zürcher Wirtschaft

In den letzten Jahrzehnten ist die Zürcher Wirtschaft kontinuierlich gewachsen. Das aktuelle Zürcher Wirtschaftsmonitoring zeigt, dass es... // Weiterlesen
Wachstum und Produktivität der Zürcher Wirtschaft

In den letzten Jahrzehnten ist die Zürcher Wirtschaft kontinuierlich gewachsen. Das aktuelle Zürcher Wirtschaftsmonitoring zeigt, dass es sich dabei nicht bloss um ein Breitenwachstum handelte: Das Wachstum pro Kopf - und damit der Wohlstand der Zürcherinnen und Zürcher – nahm ebenso zu mit durchschnittlich 0.8% pro Jahr.

Zürcher Wirtschaftsmonitoring Juni 2023 // Schliessen

Zürcher Wirtschaftsmonitoring März 2023 | 7. März 2023

Optimismus zum Jahresbeginn

Die Zürcher Wirtschaft startet zuversichtlich ins neue Jahr. Sowohl die Geschäftslage als auch die Geschäftserwartungen haben sich im Vergleich zum Vorquartal deutlich verbessert. Dennoch... // Weiterlesen
Optimismus zum Jahresbeginn

Die Zürcher Wirtschaft startet zuversichtlich ins neue Jahr. Sowohl die Geschäftslage als auch die Geschäftserwartungen haben sich im Vergleich zum Vorquartal deutlich verbessert. Dennoch ist für das Jahr 2023 von einer schwachen aber robusten Wirtschaftsentwicklung auszugehen. In den Wintermonaten ist die Arbeitslosigkeit saisonbedingt leicht gestiegen und damit ein Stück Normalität zurückgekehrt. Gleichwohl bleibt die Arbeitslosenquote tief und die Zahl der offenen Stellen hoch. Der damit verbundene Arbeitskräftemangel dürfte sich in den nächsten Jahren weiter akzentuieren, weil die Pensionierungswelle der Babyboomer-Generation richtig ins Rollen kommt.

Zürcher Wirtschaftsmonitoring März 2023 // Schliessen

Zürcher Wirtschaftsmonitoring Dezember 2022 | 8. Dezember 2022

Die Frauen holen auf, doch bei Müttern geht noch mehr... // Weiterlesen
Die Frauen holen auf, doch bei Müttern geht noch mehr

Die Zürcher Frauen haben in den letzten Jahrzehnten deutlich aufgeholt – bei der Erwerbsquote, der Bildung und den Löhnen. Dennoch gibt es nach wie vor beträchtliche Lohnunterschiede. Sie sind vorwiegend auf die Branchenwahl und die unterschiedlichen Erwerbsbiografien zurückzuführen. Die Lohnschere öffnet sich vor allem mit der Mutterschaft, die oft mit einer Pensumsreduktion verbunden ist. Nicht nur staatliche Rahmenbedingungen, sondern vor allem auch vorherrschende Rollenbilder und Präferenzen haben einen Einfluss auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und somit auch auf das Erwerbsverhalten.

Zürcher Wirtschaftsmonitoring Dezember 2022 // Schliessen