News.

20 Minuten – Wer studiert hat, muss härter um Job kämpfen | 26. November 2015

Büffeln die Studierenden für nichts? Akademiker haben es auf dem Arbeitsmarkt nicht einfach. Hochschulabsolventen müssen sich nach dem Studium auf harte Zeiten gefasst machen. Der Arbeitsmarkt hat auf die hellen Köpfe nicht gewartet. // Weiterlesen

Hochschulabsolventen müssen sich nach dem Studium auf harte Zeiten gefasst machen. Der Arbeitsmarkt hat auf die hellen Köpfe nicht gewartet. Deutlich macht dies die Studie «Arbeitsmarktmobilität und Fachkräftemangel» der Arbeitsmarktbeobachtung Ostschweiz, Aargau, Zug und Zürich (Amosa). Diese kommt zum Schluss, dass die Anzahl der hochqualifizierten Stellensuchenden mit jährlich 11,2 Prozent zwischen 2008 und 2013 mehr als doppelt so schnell gewachsen ist wie die Zahl der hochqualifizierten Erwerbstätigen.

Im Kanton Zug und Zürich ist der Anteil mit 24 Prozent am höchsten. Mario Frei, Mentoring-Projektleiter des Amtes für Wirtschaft und Arbeit, spricht in der «Zürichsee-Zeitung» bezogen auf Zürich von einer Zunahme von über zehn Prozent in den letzten zehn Jahren. Experten bestätigen, dass der Arbeitsmarkt Menschen mit hohen Abschlüssen herausfordert. Dafür verantwortlich ist einerseits, dass laut der Studie heute mehr als jeder dritte Erwerbstätige eine höhere berufliche Bildung oder einen Hochschulabschluss in der Tasche hat.

Zum Beitrag von 20 Minuten // Schliessen

Der Tößthaler: Mentoring – ein Projekt, das allen dient | 10. Oktober 2015

Der Grundgedanke ist bestechend einfach: Kader- und Fachleute aus der Wirtschaft, die mitten im Berufsleben stehen, stehen sehr gut qualifizierten Stellensuchenden mit Rat zur Seite. // Weiterlesen

Der Grundgedanke ist bestechend einfach: Kader- und Fachleute aus der Wirtschaft, die mitten im Berufsleben stehen, stehen sehr gut qualifizierten Stellensuchenden mit Rat zur Seite.

Zum Artikel im Tössthaler (PDF): 20151012_toesstaler_mentoring_web // Schliessen

RAV des Kantons Zürich mit neuer Mentoring-Website online | 14. September 2015

Anfangs Juli dieses Jahres hat der Kanton Zürich nach einer einjährigen Pilotphase grünes Licht für die Weiterführung und den Ausbau des Mentoring-Programms gegeben. Bereits acht Wochen später ist nun die neue Plattform für das Programm online. // Weiterlesen

Anfangs Juli dieses Jahres hat der Kanton Zürich nach einer einjährigen Pilotphase grünes Licht für die Weiterführung und den Ausbau des Mentoring-Programms gegeben. Bereits zwölf Wochen später ist nun die neue Plattform für das Programm online. Primäres Ziel ist es, neue Mentoren zu finden, die bereit sind, sehr gut qualifizierte und erfahrene Arbeitslose persönlich beratend zu begleiten. Die Plattform ist bewusst weitgehend absenderneutral gehalten, da das Programm auf einer Kooperation des Kantons mit Verbänden, vor allem aber mit den Firmen, aus denen die Mentoren kommen, beruht. Nur dank dieser engen Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Hand und Privatwirtschaft ist es möglich, die Brücke zwischen den sehr gut qualifizierten und erfahrenen Stellensuchenden und den entsprechenden Verantwortlichen in den Firmen zu schlagen. // Schliessen

Kanton Zürich: Mentoring – eine arbeitsmarktnahe Dienstleistung | 20. August 2015

Bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) im Kanton Zürich melden sich zunehmend gut qualifizierte Stellensuchende. Diese sind bereits ab 45 bis 50 Jahren immer länger auf Stellensuche als jüngere. // Weiterlesen

Bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) im Kanton Zürich melden sich zunehmend gut qualifizierte Stellensuchende. Diese sind bereits ab 45 bis 50 Jahren immer länger auf Stellensuche als jüngere. Denn vier von fünf offenen Stellen werden gar nie ausgeschrieben und werden meist durch persönliche Kontakte vermittelt.

Die RAV im Kanton Zürich haben auf diese Entwicklung mit einem innovativen Angebot reagiert. Kaderleute, Fachspezialisten und erfahrene Berufsleute sind eingeladen, gut qualifizierte und  erfahrene Arbeitskräfte in ihrem Branchenumfeld bei der Stellensuche zu unterstützen. Dieses Mentoring hilft den Stellensuchenden bei der Strategie zur eigenen Positionierung sowie beim Bearbeiten des Arbeitsmarktes und öffnet ihnen den Zugang zu neuen Netzwerken. Das Mentoring rundet das RAV-Angebot an Beratung sowie an Kursen und Coachings zur Stärkung der Bewerbungskompetenz ab. // Schliessen